Description

English

A buck-toothed England looks grumpy – with Ireland growling at its back – and hesitates to mobilise its fleet. France is being put to flight by a single kick, and Italy watches the scene rejoicing. A giant Russian soldier is trying to swallow the European antagonists whole. The Germans and Austrians, however, are firing in all directions, their bayonet getting up the Russian’s nose, or aimed at its throat.

The map was drawn by the German graphic artist Walter Trier (1890-1951), known mainly for his illustrations of Erich Kästner’s story Emil and the Detectives (1929). A Jew, and a collaborator on left-wing satirical journals, he had to flee Berlin for London in 1936. During World War Two, he provided the British Ministry of Information with anti-Nazi drawings for political propaganda leaflets.

German

Was können wir auf der Karte sehen?

England schaut grimmig mit der Dogge Irland im Rücken, zögert aber noch mit Hasenzähnen, seine Flotte einzusetzen. Frankreich ergreift schon von einem einzigen Fußtritt erschrocken die Flucht, Italien schaut fröhlich und mit den Händen in den Taschen zu, während ein riesiger russischer Soldat sich bemüht, die europäischen Streithähne samt und sonders zu verschlingen. Die Deutschen und Österreicher teilen hingegen „Hiebe“ in etliche Richtungen aus, pieken dem Russen in die Nase oder richten ihr Gewehr in den russischen Schlund. 

Wer zeichnete diese Karte?

Diese satirische Europakarte von 1914 stammt von dem deutschen Zeichner Walter Trier (1890-1951), der heute vor allem durch seine Illustrationen von Erich Kästners Kinderbüchern (Emil und die Detektive, 1929) bekannt ist. Im Jahr 1936 musste Walter Trier aufgrund seiner jüdischen Abstammung und seiner Tätigkeit für satirische Zeitschriften aus Deutschland fliehen. Er arbeitete während des Zweiten Weltkrieges in London u.a. für das britische „Ministery of Information“ und entwarf anti-nationalsozialistische Karikaturen für Flugblätter.

Transcript