The new way: war cooking creations without meat, without fat, without fish

Book

Description

English

Until the outbreak of war, the German Empire imported a third of its food. As a result of the British trade embargo against Germany and the resulting loss of imports, food supply became a serious issue during the course of the conflict. This cookbook, called The Art of Cooking in the War without Meat, Fish, or Fat, was a response to the crisis. It even tried to make a virtue out of necessity. The author, calling himself a gourmet, finds it hard to understand the sorrows of his fellows about meatless or fatless days: ‘I don’t see to whom this can cause a headache. I will therefore try to introduce really palatable recipes...’ He includes dishes of the enemies such as the Italian minestrone, the ‘queen of soups’. He comments: ‘Even if one dislikes the Italians nowadays and rightly so, a man of taste has to hold them in highest regard for their art of cooking’.

As food supplies dried up, there was less food for the cattle, too, so animals for slaughter grew thin. At the same time meat prices rocketed. Meat and sausages for sale became virtually unheard of. From the winter of 1914, fat started to run short. Eventually the allocation of fat was reduced to a tenth of the pre-war consumption, and only small amounts of butter were given out in rations. Seafood was rare as the fishing boats couldn’t go fishing. During World War One nearly 750,000 people died in Germany because of under nourishment.

German

Friß die Hälfte, nein: ein Zehntel!

Bis zum Kriegsausbruch hatte das Deutsche Reich etwa ein Drittel seiner Lebensmittel importiert. Nach einem Handelsembargo Großbritanniens gegen Deutschland und dem Ausbleiben vieler Importe wurde die Ernährungslage im Laufe des Krieges immer schlechter. Auch das Vieh hatte weniger zu fressen, daher wurden die Schlachttiere immer magerer bei gleichzeitig explodierenden Fleischpreisen. Seit dem Winter 1914-1915 wurde Fett knapper. Schließlich war kaum noch Fett zu bekommen außer etwas Butter auf Lebensmittelkarten. Der Fettverbrauch der deutschen Bevölkerung fiel auf ein Zehntel des Vorkriegskonsums. Seefische kamen immer seltener in die Auslagen, da die Schiffe nicht auf Fischfang gehen konnten. Fleisch- und Wurstwaren fehlten fast völlig. Insgesamt starben in Deutschland rund 750.000 Menschen während des Ersten Weltkriegs an Unterernährung. 

Der milde Senf, den wir früher „französischen“ nannten…

In dieser Lage erschien ein Kochbuch mit dem Titel „Fleischlose, Fettlose, Fischlose Kriegs-Koch-Kunst“, das aus der Not eine Tugend zu machen versucht. Die Sorgen der anderen vor fleisch- und fettlosen Tagen kann der Autor, selbst Feinschmecker, nicht nachvollziehen: „Ich begreife nicht, wie einem das Kopfzerbrechen machen kann, und will versuchen, einige wirklich schmackhafte Rezepte fisch-, fleisch- und fettloser Speisen anzugeben“. Dabei werden auch Speisen der Feinde wie eine italienische Gemüsesuppe aufgeführt, wenngleich nicht ohne Kommentar: Die Königin der Suppen sei „der Minestrone, die Riesensuppe, wie der Italiener sie nennt, den man selber vielleicht mit Recht nicht mehr leiden mag, vor dessen Kochkunst aber der Sach- und Geschmacksverständige die größte Hochachtung hat.“

Transcript

Transcript

English

[partial transcription]

FK
The art of meat-free, fat-free, fish-free wartime cooking
New recipes from all countries from a connoisseur and hygienist

German

[teil transcription]

Fleischlose Fettlose Fischlose Kriegs-Koch-Kunst
Neue Rezepte aus allen Ländern von einem Feinschmecker und Hygieniker

Full title
The new way: war cooking creations without meat, without fat, without fish
Created
1915
Format
Book
Held by
Staatsbibliothek zu Berlin
Usage Terms
Free from known copyright restrictions

Related articles

The war effort at home (movement into war production, rationing, and food supply)

Article by
David Stevenson
Theme: 
Civilians

From the borrowing of money to the employment of women in industry, Professor David Stevenson examines the strategies used at home to maintain arms for troops, and basic supplies for civilians.

Related collection items