War calculation tasks: modern complement to the arithmetic book for rural training schools in Lower Saxony on native soil

Book

Description

English

This maths problem is one of about 300 in a book dedicated to the war. Children are given a calculation using the statistic that two million prisoners of war had been taken by German troops as of 1 September 1916. The children were asked: a) Calculate the distance if all prisoners were lined up, allowing a 0.75m (29.5 inch) space for each person b) How many rows of prisoners can be made if they lined up along the Hanover to Berlin railway line (256km or 159miles long).

Other questions involved the amount of wool used for knitting gift parcels for the troops, the total number of German soldiers, the hours a German Zeppelin would need to reach London and the extra pay given to a soldier who has lost his right hand. Nearly all the questions helped spread propaganda of a mighty and successful German nation among school pupils.

German

Das Abstrakte veranschaulichen

Zahlen können oft sehr abstrakt sein. Hast Du eine Vorstellung, wie eine Masse von 2 Millionen Menschen aussieht? Das klappt sich besser, wenn Du es Dir bildlich vorstellst:
„Die Anzahl der von uns gemachten Gefangenen betrug am 1. September rund 2 000 000. a) Berechne die Länge der Reihe sämtlicher Gefangenen, wenn für jeden 0,75 m Platz angenommen wird. b) Wieviel Reihen können aus dieser gebildet werden, wenn die Gefangenen an der Bahnlinie Hannover-Berlin aufgestellt würden? (Hannover-Berlin 256 km.)“

Wolle, verlorene Hände und andere Dinge

Diese Rechenaufgabe ist eine von 300 Fragen in einem ganz besonderen Mathebuch – in allen Aufgaben geht es um den Krieg. Die Kinder erlernten nicht mehr mit Äpfeln und Birnen das Rechnen, sondern mit der Wollmenge, die für die Liebesgaben-Stricksachen für die Truppen erforderlich war, mit der Anzahl der Soldaten im eigenen und in den feindlichen Heeren, der Menge der Feldpostbriefe, mit der Stundenzahl, die ein deutscher Zeppelin bis London benötigen würde, mit dem Zuschlag für einen Kriegsinvaliden, der die rechte Hand verloren hat – und eben auch mit der enormen Anzahl der ausländischen Kriegsgefangenen, die man sich in endlosen Reihen vorstellen kann. Fast alle diese Rechenaufgaben trugen dazu bei, die Propaganda eines mächtigen, erfolgreichen und fürsorglichen Deutschen Reiches unter den Schülern zu verbreiten.

Full title
War calculation tasks: modern complement to the arithmetic book for rural training schools in Lower Saxony on native soil
Created
1916
Format
Book
Held by
Staatsbibliothek zu Berlin
Usage Terms
Free from known copyright restrictions

Related articles

Children’s experiences and propaganda

Article by
Ian Cooke
Theme: 
Propaganda

Curator Ian Cooke discusses the ways in which propaganda influenced children’s perceptions of World War One, encouraging them to develop particular values and to contribute to the war effort.

Prisoners of War

Article by
Heather Jones
Theme: 
Life as a soldier

What was the reality for prisoners of war in World War One? Dr Heather Jones looks beyond the propaganda to consider the facts around prisoner mistreatment, labour and death rates across Europe.

Related collection items