Street fight - child's drawing

Drawing

Description

English

This pencil drawing is entitled ‘straszenkampf’, street fight. It is by a student probably named Villefort and depicts a village street scene. Two groups of soldiers are facing each other. On the left-hand side of the picture two people are in hiding. They are both directing their guns at others. Someone crouches in the foreground and appears to be wearing Montenegrin clothing, maybe even a skirt. In the middle two soldiers forcefully enter a house. The soldier in front of them has been shot. On the right-hand side, a soldier points his rifle at the people in hiding. In addition to the title, the name of the school and the student, there is a teacher’s stamp with the comment ‘Seen!’. The picture is possibly describing the attack of Austrian troops on the Kingdom of Montenegro in 1916.

In addition to posters, leaflets, postcards, newspapers and many other documents concerning the war, school essays and children’s drawings were also collected and sent to the Imperial Library in Vienna. The drawings reflect the influence of war propaganda on children, and pupils were probably told to draw their impressions of the war as part of a lesson. Because of the contemporary news coverage and narratives, the pictures are impressively imaginative. This drawing comes from the Franz Josef Secondary Vocational School in Graz, Styria.

German

Was ist auf dem Bild zu sehen?

In dem von einem Schüler mit dem vermutlichen Namen „Villefort“ betitelten Bleistiftszeichnung „STRASZENKAMPF“, wird eine Straßenszene in einem Dorf dargestellt. Zwei Soldatengruppen stehen sich im Kampf gegenüber. Links im Bild sind zwei Personen in Deckung zu erkennen, beide mit Gewehren auf die anderen gerichtet. Die Person im Vordergrund hockt am Boden und scheint montenegrinische Kleidung zu tragen. Im mittleren Bereich des Bildes sind zwei Soldaten zu sehen, die in ein Haus eindringen. Der Soldat im Vordergrund wird gerade erschossen und fällt nach hinten. Im rechten Feld des Bildes ist ein Soldat zu sehen, der sich den Personen in Deckung mit seinem Gewehr zuwendet. Neben dem Titel, des Namens der Schule und des Schülers ist auf der Zeichnung der Stempel des Lehrers mit „Gesehen!“ zu lesen. Vielleicht stellt dieses Bild den Angriff der österreichischen Truppen auf das Königreich Montenegro im Jahr 1916 dar.

Was sind das für Dokumente?

Neben der Sammlung von Plakaten, Flugblättern, Postkarten, Zeitungen und vielen anderen Materialien zum Krieg, gelangten auch Schulaufsätze und Kinderzeichnungen an die Hofbibliothek. Wie die Schulaufsätze dieser Zeit spiegeln sie den Einfluss der Kriegspropaganda auf die Kinder wieder. Die Beschriftungen auf den Zeichnungen lassen annehmen, dass im Rahmen des Unterrichts die Kinder ihre Vorstellungen des Krieges zu Papier bringen sollten. Auf eindrucksvolle Weise stellen die Kinder dar, wie sie sich aufgrund der zeitgenössischen Berichterstattung aber vermutlich auch aus Erzählungen den Krieg vorstellen. Diese Aufsätze und Zeichnungen kommen aus der Kaiser Franz Joseph Bürgerschule in Graz (Steiermark).

Full title
Street fight - child's drawing
Created
1916 - 1916
Format
Drawing
Held by
Öesterreichische Nationalbibliothek
Copyright: © 
Öesterreichische Nationalbibliothek

Related articles

Children’s experiences of World War One

Article by
Stacy Gillis, Emma Short
Theme: 
Civilians

Drs Stacy Gillis and Emma Short draw on surviving schoolwork and propaganda to explore how World War One affected all aspects of children’s lives.

Children’s experiences and propaganda

Article by
Ian Cooke
Theme: 
Propaganda

Curator Ian Cooke discusses the ways in which propaganda influenced children’s perceptions of World War One, encouraging them to develop particular values and to contribute to the war effort.

Related collection items